Über uns

Vereinsgeschichte

Im April 1974 setzten sich einige junge Frauen und Männer zusammen, um einen Reitverein zu gründen.

Dies waren:
Hans Falke
Dieter Steinmetzer
Ulli Klaproth
Walter Lücke
Rolf Barke
Heinrich Gropengießer jun.
Dietmar Hesse
Wilhelm Gropengießer
Siegfried Wagner
Jürgen Schrieber
Wilhelm Luhmann
Horst Andres
Dieter Gockisch
Helmut Wedekind
Werner Kugler

Es wurde der Reit- und Fahrverein ins Leben gerufen und der Bau einer großen Reithalle ins Auge gefasst.

Der erste Vorstand setzte sich wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender
Wilhelm Luhmann

2. Vorsitzender
Wilhelm Gropengießer

Rechnungsführerin
Gerlinde Purwies

Schriftführer
Jürgen Schrieber

Mit beinahe 90 Jahren war Wilhelm Luhmann als Ehrenvorsitzender bis 1997 immer noch im Vorstand tätig. Leider konnte er das 25-jährige Jubiläum nicht mehr erleben. Durch die Initiative vieler Vereinsmitglieder entwickelte sich der Pöhlder Reitverein zu einem der Größten in Niedersachsen.

1. Versammlung RFV Pöhlde

(v.l.n.r.: Heinz Gödecke, Dieter Steinmetzer, Ulrich Klaproth, Walter Lücke, Vertreter Pferdesportverband , Vertreter Pferdesportverband , Rolf Barke, Heinrich Gropengießer jr., Gerlinde Purwies , Dietmar Hesse, Wilhelm Gropengießer, Siegfried Wagner, Jürgen Schrieber, Wilhelm Luhmann, Horst Andres, Dieter Gockisch, Helmut Wedekind, Werner Kugler)

Bisherige Vorsitzende des Vereins:
1974 – 1983
Wilhelm Luhmann

1983 – 1984
Wilhelm Gropengießer

1984 – 1998
Wolfgang Hanewacker

1998 – 2002
Rainer Weber

2002 – 2015
Mario Klaproth

seit
Ute Falke

Seit 1976 hat der Reitverein jeden Sommer mit Hilfe von großzügigen Spenden ein großes Reit- und Springturnier veranstaltet. Bis in die 90er Jahre wurde anfangs jährlich eine Fuchsjagd später eine Schleppjagd mit Meute durchgeführt. In den Jahren 1990 bis 1998 gehörten auch Fahrturniere zu den jährlichen Veranstaltungen dazu. Seit 1996 wird alljährlich ein Westernturnier auf dem Gelände des Reitvereins organisiert. Neben diesen Highlights, wie auch das jährliche Weihnachtsreiten und der seit 2003 stattfindende Weihnachtsbasar, sind aber auch die Arbeitseinsätze zu nennen. Die Reitanlage mit großem Außengelände und Rasen- und Weideflächen wäre sonst nicht so instand zu halten.

Der Verein im Überblick:

1974
Gründung des Reit- und Fahrvereins Pöhlde

1975
Reitunterricht auf dem Gelände von W. Gropengießer
Reitausbilder: Heinrich Schirmer, Hattorf

1976
Helmut Wedekind stiftet dem Verein die Reiterstandarte

1976 / 1977
1.+2. Reitturnier auf dem Reitplatz von W. Gropengießer
Am Start ca. 100 Pferde mit 50 Mitgliedern

1978 – 1980
3. bis 5. Reitturnier auf Industrieasche auf dem Gelände des Reitvereins

1979
Grundsteinlegung zum Bau der neuen Reithalle

1980
Feierliche Einweihung der Reithalle

1981 / 1982
Anbau von Stallungen für insgesamt 25 Pferde

1981 – 1983
6. bis 8. Reitturnier
Mitglieder : ca. 130

1984
Ausrichtung der Vereins-/Sportwoche in Pöhlde und jährliches Turnier

1985
Anbau einer Scheune für Futtermittel und Geräte Mitglieder: ca. 180

1986 – 1989
jeweils ein großes Reitturnier

1989
Gründung einer Voltigiergruppe
Öffnung der Grenzen; Kontakt und erster Besuch es Reitvereins Krimderode,Nordhausen

1990 / 1992
jeweils ein großes Reitturnier

1993
Ausrichtung der Vereins-/Sportwoche in Pöhlde

1993 – 1995
jährliches Reit- und Springturnier mit immer größer werdender Beteiligung, bis zu 600 Pferde mit 1.500 Starts
Mitglieder : ca. 300

1996
1. Westernturnier

1997
jetzt jährliches Western- und großes Reit- und Springturnier

2001
Renovierungsarbeiten an Stall und Reithallengebäude

2004
30-jähriges Vereinsjubiläum

Der Verein zählt derzeit 193 Mitglieder, davon 97 Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren.

Wohl kein anderer Verein des Bezirksreiterverbandes Braunschweig Süd und Nord hat die Breite des Pferde- und Reitsports so gut dargestellt und nahegebracht wie der Reit und Fahrverein Pöhlde. Nicht nur, daß Turniere auf anderen Reitplätzen mit 20 – 25 Reitern und 50 Pferden beschickt werden konnten, auch die entsprechenden Siege und Platzierungen sprachen für sich. Als Reitlehrer und Reitwarte sind zu nennen Inga Dieterich, Sabine Gropengießer, Wilhelm Gropengießer, Heinrich Schirmer, Jörg Fredershausen, Jürgen Kohlstruck, Jochen Mauel, Diana Steinmetzer, Kerstin Esslinger, Nadine Scholz, Robert Vanderweye, Dirk Klaproth, Yvonne Grabowski, Dörthe Aderhold und Ute Hegener.

Die wesentliche Aufgabe des Reitens sieht der Reit- und Fahrverein in der Vermittlung des Umgang mit dem Pferd. Im Reit-und Fahrverein Pöhlde finden alle dem Pferde- und Reitsport Interessierte Menschen einen Platz des Entfaltens und Austauschs. Neben dem Dressur- und Springreiten bestehen Möglichkeiten des Voltigieren, Reiten für Behinderte, Kutsche fahren, Westernreiten und gemeinschaftlichen Wanderritten.

Gerade für die Entwicklung eines Kindes und Jugendlichen ist der Umgang mit dem Pferd persönlichkeitsprägend. Nicht nur das Pferd als Sportgerät zur körperlichen Ertüchtigung ist wichtig, auch das Wissen um die Geschichte des Pferdes, die Bedürfnisse sowie Kenntnisse im Umgang mit dem Pferd sind kulturgeschichtliche Güter. Diese gilt es zu wahren, zu vermitteln und nachfolgenden Generationen zu überliefern.

Der Reitverein will durch sein tägliches Angebot an Reit- und Longenstunden Voltigierunterricht, Lehrgängen, Reitabzeichen und Vereinsturniere alle Alterstufen für diesen Sport begeistern, unterstützen und fördern.